Zurück
Aktuelle Situation 5. Juli 2021, 11:36 Uhr

Schanzenbrücke für Schwerverkehr vorübergehend gesperrt

Die Schanzenbrücke bleibt ab voraussichtlich 28. Juli bis am 31. August 2021 infolge Bauarbeiten für den Schwerverkehr gesperrt. Konkret wird eine Lastenbeschränkung von 3,5 Tonnen verfügt. Der öffentliche Verkehr und der Baustellenverkehr sind von der Sperrung nicht betroffen.

Unterhalb des Bahnhofs Bern finden seit Herbst 2020 Ausbrucharbeiten für den neuen RBS-Bahnhof statt, der unter den bestehenden SBB-Gleisen gebaut wird. Diesen Sommer verlagern sich die Arbeiten in den Bereich der Stützen der Schanzenbrücke. Deshalb wird die Nutzlast der Schanzenbrücke ab voraussichtlich 28. Juli bis am 31. August 2021 von normalerweise 40 Tonnen auf 3,5 Tonnen reduziert. Konkret bedeutet dies, dass während dieser Zeit keine Lastwagen über die Brücke fahren dürfen.

Vom Verbot ausgenommen sind die Fahrzeuge von Bernmobil und Postauto sowie die Transporte zum Baustelleninstallationsplatz auf der Grossen Schanze. Diese müssen jedoch während der besagten Zeit auf der Schanzenbrücke stets einen Abstand von 50 Metern einhalten. Aus statischer Sicht ist zu vermeiden, dass zwei schwere Fahrzeuge neben- oder dicht hintereinander auf der Schanzenbrücke verkehren. Die temporäre Sperrung der Schanzenbrücke für den Schwerverkehr wird auf den Zufahrtsachsen (Länggassstrasse, Laupenstrasse und Bubenbergplatz) signalisiert. Für den Fuss-, den Velo- und den Autoverkehr ergeben sich keine Änderungen, auch der Taxistand bei der «Welle» bleibt bestehen.

Während der Nutzlastbeschränkung auf der Schanzenbrücke wird ein Verkehrsdienst eingesetzt. Mit diesem vorübergehenden Verkehrskonzept wird die zuverlässige Führung des öffentlichen Verkehrs und der ZBB-Baustellentransporte gewährleistet.

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*