Zurück
News 16. Februar 2022

Informationen zu den Arbeiten bis Mai 2022

Hier finden Sie einen Überblick über die aktuellen und kommenden Arbeiten bis Mai 2022.

Bahnhof Bern, «Unterführung Mitte»

Die Erhöhung des Perrons auf Seite Gleis 10 konnte im letzten Jahr wie geplant abgeschlossen werden. Mitte Dezember 2021 hat die SBB die Bauarbeiten auf die Seite von Gleis 9 (und 49) verlagert, wo das Perron nun ebenfalls für ein barrierefreies Ein- und Aussteigen erhöht wird. Ende März 2022 soll das Perron wieder komplett in Betrieb gehen, die Züge werden wieder ab Gleis 9 und 10 fahren.

Unterhalb des Perrons ist die neue Unterführung bereits bis unter Gleis 9 ausgebaut: 99 von insgesamt rund 172 Metern Länge sind im Rohbau fertiggestellt.

Ab April 2022 erfolgen während rund eines Jahres Mikropfahlarbeiten an den Gleisen 1 bis 8, bevor die Unterführung weiter ausgebaut werden kann. Diese Arbeiten werden immer wieder zu Gleisänderungen führen. Bitte konsultieren Sie daher vor jeder Reise den Online-Fahrplan.

Die Anwohnenden sind weiterhin primär von den Emissionen betroffen, die durch Materialtransporte entstehen. Dies vor allem bei der Aebimatt und beim Installationsplatz auf der Grossen Schanze. Die SBB bittet für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Bubenbergzentrum

Das Projekt zum Neubau des Bubenbergzentrums 10-12 erreicht mit dem Baustart am 1. März 2022 einen weiteren Meilenstein. Seit Anfang Februar laufen die Vorarbeiten rund um die Bogenschützenstrasse, wo in den nächsten Monaten eine neue Installationsplattform (ähnlich jener auf der Schanzenstrasse) gebaut wird. Diese Plattform nutzt die SBB als Materiallager- und Umschlagplatz sowohl für die Bauarbeiten zum neuen Bubenbergzentrum als auch für den Ausbau des südlichen Teils der «Unterführung Mitte».

Bevor am Bubenbergplatz 10 – 12 das neue Gebäude für moderne Büro-, Laden- und Gastronomieflächen mit direktem Bahnhofzugang gebaut werden kann, muss das bestehende Gebäude abgebaut werden. Während der ersten Bauetappe bis ungefähr im September 2022 wird das Gebäude bis auf die Decke über dem Erdgeschoss abgebaut. In dieser Zeit gelangen die Fussgänger*innen weiterhin durch das «Gässli», wo heute die Amavita Schwanen Apotheke und die Bäckerei Reinhard & Rösterei eingemietet sind. Rund um die Baustelle gibt es ein angepasstes Konzept für den Strassen- und Fussverkehr: Der Zubringerdienst bleibt gewährleistet, Passant*innen werden teilweise umgeleitet, müssen jedoch trotz umfangreichen Bauarbeiten kaum Umwege auf sich nehmen.

Im Herbst 2024 werden die Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen, danach erfolgt bis Anfang 2025 der Mieterausbau.

Laupenstrasse

Beim Bau des neuen RBS-Bahnhofs schreitet der Ausbruch der beiden Kavernen – die unterirdischen Hallen des künftigen Bahnhofs – weiter voran. In der Kaverne Nord hat der RBS mit den Ausbrucharbeiten auf der zweiten von vier Ebenen und mit der definitiven Gewölbesicherung begonnen. In der Kaverne Süd wird aktuell die Logistikkaverne fertiggestellt.

Hirschenpark / Eilgut

Im Raum Hirschenpark/Eilgut konnten die Ausbrucharbeiten im Januar 2022 abgeschlossen werden. Inzwischen wurde mit den Betonierarbeiten für das Tunnelgewölbe begonnen. Schrittweise wird so der Rohbau für den künftigen Tunnel fertiggestellt.

Im Untergrund des Eilguts, etwa 20 Meter unter den Abstellgleisen von SBB und BLS, stehen die Aushubarbeiten kurz vor dem Abschluss. Bis im Sommer 2022 sollen hier die Bodenplatten eingebaut werden, auf welchen später die Gleise für die RBS-Züge verlegt werden.

 

Die aktuelle Terminübersicht (Stand Februar 2022) finden Sie hier.

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*